Fazit der Börsianer zum Halbjahr

1 Kommentar

Wenn es auch keinen Grund zur Klage gibt – ein erfolgreiches Halbjahr sieht anders aus. Niedrige Zinsen gab es allemal und der DAX bewegt sich zurzeit seitwärts. Jetzt ist ein halbes Jahr um und man kann fragen, welche Renditen erwirtschaftet wurden und welche Regionen sich besonders ausgezahlt haben, wenn man dort investierte.

Die sogenannte Jahresendrally des DAX hatten viele auch für den Beginn des neuen Jahres erwartet. Doch sie wurden enttäuscht. Bis Anfang Februar hat der DAX den Rückwärtsgang eingelegt und konnte sich gerade noch über der Marke von 9.100 halten. Erst im Juni kam der ersehnte Sprung über die 10.000.

Adlatus hat im genannten Zeitraum immerhin 12,65 % gewonnen und steht damit sehr gut da im Ranking der Gewinner und Verlierer. Denn der Wert ist rund doppelt so hoch wie vom Zweitplatzierten, der Top Vermögensverwaltung mit knapp 6 % und der Bayrischen Vermögen mit knapp 5,6 %. Adlatus hat eine offensive Strategie: breit streuen und möglichst einen günstigen Zeitpunkt für den Einstieg in die Papiere erwischen. Dass dabei auch Glück eine Rolle spielt, dürfte klar sein, doch die Methode an sich scheint aufzugehen. Die Papiere von Apple oder Gazprom hatten durch jeweilige wirtschaftliche Sonderstellungen Zeiten, in denen die Aktien nicht gut dastanden. Wenn man hier einsteigt, verheißt das gute Zahlen.

Wer bereit war, ein etwas höheres Risiko einzugehen, konnte in den Schwellenländern eine hohe Rendite erwirtschaften. Als Beispiel werden brasilianische Staatsanleihen angeführt. Hier gibt es eine vergleichsweise hohe Verzinsung und damit einen hohen laufenden Ertrag.

Auch die Türkei bietet Potential: denn hier waren zu Jahresbeginn die Zahlen dramatisch eingebrochen und so kann der Anleger vom Erholungseffekt profitieren.
In den verschiedenen Kategorien des Depot Contest der DAB-Bank gewannen außer den Genannten auch die Heemann Vermögensverwaltung mit einer Steigerung von 12,28 % seit dem 1.1.14 und die AnCeKa Vermögensbetreuungsgesellschaft. Der Dritte in der Kategorie „Ausgewogen“ ist die Consulting Team Vermögensverwaltung mit knapp 5 %.
Unter der Kategorie „Sicherheit“ gewann Plückthun Asset Management mit 8,43 und auf Platz 2 kam Geneon Vermögensmanagement und als Dritte ging die Top Vermögensverwaltung ins Ziel.

Wer sich einem der Vermögensverwalter anschließen möchte, sollte sich mit deren Anlagestrategien befassen. Diese sind verschieden – sollen jedoch alle zum gleichen Ziel führen. Auch die Beweggründe für die einzelnen Transaktionsentscheidungen können interessant sein. Auf der Seite der DAB-Bank gibt es auch die Listen der Vorjahre, sodass eine gewisse Entwicklung herausgelesen werden kann.

Bildquelle: Gerd Altmann/pixelio.de

Börse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

@